Willkommen auf unserer Webseite

Ältere Beiträge im Archiv

Aktuelles!

Info aus der Stadtverwaltung Rees.

Liebe Übungsleiterinnen u. Übungsleiter

die Stadt Rees hat sich dazu entschieden, die Turnhallen aufgrund des langen sportlichen Stillstandes, in den Sommerferien zur

Verfügung zu stellen. Um Planungsschwierigkeiten vorzubeugen sollten die aktuellen Trainingszeiten eingehalten werden. Sollte jemand das Angebot

annehmen, bitte ich um kurze Rückmeldung, da die Reinigung der Turnhallen gewährleistet sein muss. 

Sportplätze und Turnhallen unter bestimmten Regeln wieder zu nutzen!

Bei Inzidenzstufe 2 ist im Freien folgendes zulässig:

  • Kontaktfreier      Sport ohne Personenbegrenzung
  • Kontaktsport      mit bis zu 25 Personen mit negativem Testnachweis und sichergestellter      Rückverfolgbarkeit

 

In geschlossen Räumlichkeiten gilt unter einfacher Rückverfolgbarkeit und mit Negativtestnachweis folgendes:

  • Kontaktfreier      Sport unter Beachtung des Mindestabstands mit Ausnahme von hochintensivem      Ausdauertraining
  • Kontaktsport      mit bis zu zwölf Personen 


Turnverein Rees nimmt wieder am Stadtradeln teil!

Jeder kann mitmachen um den dritten Platz aus dem Vorjahr zu verteidigen. Jeder Kilometer zählt! Je mehr Teilnehmer fahren desto mehr Kilometer kommen für unseren Verein zusammen. Also mitmachen!

Hier könnt ihr euch beim Stadtradeln für unseren Team anmelden.

Es ist wieder Sport auf unserm Spotplatz möglich! Unter unten stehenden Bedingungen!

Bitte haltet euch daran! Bei Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung.

Gruß Günter Daniels

Was ist eigentlich Kontaktsport? Während der Pandemie werden Unterschiede zwischen Kontaktsport und kontaktfreiem Sport gemacht. Unter Kontaktsport fallen alle Sportarten, bei denen es Zweikämpfe mit Körperkontakt gibt – also alle Kampfsportarten und auch Mannschafts-Sportarten wie Fußball, Handball oder Basketball. Außerdem werden Sportarten dazu gezählt, bei denen es nicht unbedingt zu direkten Zweikämpfen kommt, ein Mindestabstand von 1,50 Metern aber nicht zwingend eingehalten werden kann – zum Beispiel beim Volleyball. Ein Streitpunkt beim Thema ist etwa Tennis, wo Einzel-Spiele unter freiem Himmel zuletzt schon erlaubt waren, Doppel-Partien aber nicht. Daran hat sich auch durch die neueste Schutzverordnung nichts geändert.

Welche Sportanlagen sind wieder geöffnet? Alle Sportanlagen unter freiem Himmel, wobei Umkleidekabinen und sanitäre Anlagen geschlossen bleiben. In Freibädern dürfen Schwimmsportler trainieren, wenn sie einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen können. In Hallenbädern sind Schwimmkurse für Anfänger und Kleinkinder mit bis zu fünf Kindern erlaubt. Außerdem ist das Bewegen von Pferden im zwingend nötigen Umfang aus Tierschutzgründen nicht nur auf Außen­anlagen, sondern auch in Reithallen gestattet. Sporthallen bleiben für den Amateursport geschlossen.

Wer darf jetzt wieder trainieren? Training in Kontaktsportarten ist mit bis zu 20 Kindern im Alter bis zu 14 Jahren auf Außenanlagen erlaubt. Es dürfen auch mehrere Kinder-Gruppen gleichzeitig trainieren. Die Gruppen dürfen sich aber nicht vermischen. Der Mindestabstand zwischen den Gruppen muss fünf Meter betragen. Kontaktfreier Sport ist auf den Anlagen mit bis zu 20 Personen gestattet, wenn der Abstand von fünf Metern eingehalten wird. Theoretisch könnte eine Fußball-Mannschaft wieder trainieren, wenn sich die Kicker mit fünf Metern Abstand auf dem Platz bewegen. Ob das Sinn macht, steht auf einem anderen Blatt. Ein Leichtathletik-Training könnte unter diesen Bedingungen in Gruppen absolviert werden. Bei allen Angaben zur Personenzahl gilt: Genesene und Geimpfte werden nicht mitgezählt.


Sportplatz hat eine neue Aschenbahn bekommen!

Nach dem die Pappelfällaktion abgeschlossen ist wurde jetzt neue Laufbahnasche aufgebracht und der Sportplatz strahlt im neuen Glanze. Sobald wir uns Corona bedingt wieder treffen dürfen, werden auch die Hochsprunganlage, Weitsprunggruben und Beachvolleiballanlage für den Sommer hergerichtet. Dann fehlen nur noch unsere Athleten und Sportgruppen die den Platz wieder mit Leben füllen.


Turnverein Rees sagt seine Jahreshauptversammlung ab.


Der Turnverein Rees e.V. 1955 teilt mit, dass die für den 18. März angesetzte Jahreshauptversammlung abgesagt wird. Selbst bei eventuell möglichen Lockerungen der Corona-Maßnahmen sehen die Verantwortlichen keine Möglichkeit, den Infektionsschutz für eine solche Veranstaltung sicher zu stellen.

Um seinen Mitgliedern Rechenschaft ablegen zu können, steht der Jahresbericht 2019 und das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2019 unter diesem Artikel zum Download bereit. Den Kassenbericht können die Mitglieder auf Wunsch beim Kassierer einsehen.

Vorstand bleibt erst einmal im Amt!

Da in diesem Jahr turnusgemäß der komplette Vorstand zur Wahl steht, bleibt der Vorstand bis zur Durchführung einer Jahreshauptversammlung geschäftsführend im Amt. Die Jahreshauptversammlung wird an einem bislang nicht terminierten Tag nachgeholt. Voraussetzung hierfür ist eine wesentliche Beruhigung der Infektionslage.

Geschäftsbericht 2019  Protokoll 2019

Der Vorstand 


Baumfäll - Aktion am Sportplatz abgeschlossen! 

Nach langem Warten wurden die maroden Pappeln gefällt. Somit kann die neue Leichtathletiksaison kommen und der Sportplatz im vollen Umfang genutzt werden. Sofern die Corona-Pandemie es zulässt!


Wir wissen, wie wichtig Bewegungsangebote für alle Altersklassen gerade in diesen Zeiten sind. Darum werden hier täglich neue kostenfreie Online-Sportkurse veröffentlicht.

 Klickt auf 

sucht ein Video aus, welches euch anspricht und macht mit!
Scheine für Vereine.
Wir haben für euere Sammelaktion bei Scheine für Vereine zwei Waffeleisen für unser Vereinsheim erhalten. Diese mussten bei Veranstaltungen immer aus privaten Haushalten geliehen werden. Jetzt dürft ihr euch bei der nächsten Veranstaltung über frische Waffeln aus Vereinseigenen Waffeleisen freuen.
Danke für euere Unterstützung!

Turnhallen Corona bedingt geschlossen!

Ab den 02.11. bis mindestens 15.02.2021 sind alle Turnhallen wieder geschlossen. Der Turnverein stellt sämtliche Aktivitäten ein. 

Aktuelle Coronaschutzverordnung zum Download

Turnhallenbelegung während der Sanierung der Realschulturnhallen.

Turnhallen Belegung nach den Ferien
Turnhallenbelegung zur Zeit der Sanierung.pdf (73.38KB)
Turnhallen Belegung nach den Ferien
Turnhallenbelegung zur Zeit der Sanierung.pdf (73.38KB)


TV Rees belegt 3. Platz beim Stadtradeln!

Beim Stadtradeln konnte der 3.Platz aus dem Vorjahr verteidigt werden. Ich darf mich ganz herzlich bei allen Teilnehmern für diesen tollen Erfolg bedanken und hoffe, das im nächsten Jahr wieder viele Radsportler aus unserem Verein mitmachen!


Der 3. Platz wurde mit einem Geldpreis von 50 € belohnt die der Jugendkasse zugute kommt.

 

  

Pappeln auf dem Sportplatz werden ab Oktober bearbeitet!

Da die Verkehrssicherung auf der Sportanlage nicht gegeben ist, muss diese bis zur Durchführung der nötigen Maßnahmen, um die Verkehrssicherungspflicht wieder herzustellen, für die nächsten zwei Monate entlang der Pappelreihe gesperrt bleiben.  

Das heißt, die Gegengerade wird vorübergehend gesperrt!  

Bitte haltet euch aus Sicherheitsgründen von der Baumreihe und der darunterliegenden Laufbahn fern! 

Sportabzeichenabnahme  beim TV Rees wieder möglich!

Beim TV Rees werden wieder Termine für die Abnahme des Sportabzeichens angeboten. Der Montag als Termin kann jedoch nicht wie gewohnt  beibehalten werden, da dann andere Gruppen auf der Sportanlage  an der Lindenallee aktiv sind. Die Abnahmen sollen an den folgend aufgeführten  Tagen am Mittwoch von 18.00 – 19.30  Uhr  erfolgen und zwar am 19. und 26. August und am 02./09./16./23. und  30.September 2020.

Corona bedingt ist dabei folgendes zu beachten: Unter der nachfolgend angegebenen  E-Mail-Adresse ist eine Anmeldung erforderlich, die neben der Anschrift, der Telefonnummer auch das Geburtsdatum ( wegen der Leistungsgruppe ) enthalten  soll. 

Pro Termin sind lediglich 8 Sportler zugelassen.

Ferner ist ein Mund-Nasen-Schutz mitzuführen  und gut sitzende Handschuhe für die Wurfübungen.

Umkleidemöglichkeiten  bestehen nicht, Getränke  werden nicht zur Verfügung gestellt.

Die Teilnehmer sollen in der letzten Woche vor der Teilnahme nicht aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sein und  über keine Krankheitssymptome  verfügen.

Auf dem Platz sind selbstverständlich die Abstands- und Hygieneregeln  einzuhalten.

Rückfragen können  an den Stützpunktleiter Johannes van Acken,  02851/58688, gerichtet werden.

Anmeldungen unter:  Johannes.van-acken@gmx.de  „ 

Turnverein Rees muss zwei Gruppen aufgeben!

Nach den Sommerferien werden zwei Kleinkinderturngruppen mangels Teilnehmer/innen aufgelöst.

Leider war die Teilnehmerzahl in der Vergangenheit so gering beim Mutter u. Kind-Turnen , dass der Aufwand zu groß ist um diese Gruppe fortbestehen zu lassen.  

Folge dessen musste auch die daran anschließende Gruppe Kleinkinderturnen von 4 - 6 Jahren ebenfalls aufgegeben werden.  Die Übungsleiterin beklagte auch hier mangelndes Interesse. Beide Kurse fanden jeweils montags in der Realschulturnhalle statt.

Der Vorstand bedankt sich herzlich bei den beiden Übungsleiterinnen Heike Schölzel und Carmen Gerards für ihre langjährige Unterstützung beim Turnverein Rees und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft. 

 


Unser Sportplatz ist wieder unter bestimmten Voraussetzungen zu nutzen.

Vorgaben zur Nutzung des Sportplatzes an der Lindenallee.

 Sobald seitens des Vereines Desinfektionsspender und Seifenspender (Lieferzeit Mitte nächster Woche)  angebracht worden sind gilt folgende Regelung.seit dem 11.05.2020 findet die neue Coronaschutzverordnung Anwendung, die u. a. in § 9 den kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb regelt. Der Absatz 4 dieser Verordnung trifft folgende Regelungen:

Beim kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) sicherzustellen. Die Nutzung von Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts und sonstigen Gemeinschaftsräumen sowie das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer sind bis auf Weiteres untersagt; bei Kindern bis 14 Jahren ist das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig.

Abweichend von der v. g. Regelung dürfen Sie im Gemeinschaftsraum unter Beachtung der Abstandsregelung Vorstandsversammlungen und Abteilungsleiterbesprechungen durchfüh-ren.

Der Verein muss eigenverantwortlich die Reinigung und Desinfektion der genutzten Räume und Toiletten durchführen und nach Möglichkeit protokollieren. Bitte nutzen Sie Ihre Internet-seite zur Vereinsmitgliederinformation hinsichtlich der notwendigen Maßnahmen.

   

VORGABEN UND EMPFEHLUNGEN

GESUNDHEITSZUSTAND

• Liegt eines der folgenden Symptome vor, sollte die Person drin­gend zu Hause bleiben bzw. einen Arzt kontaktieren: Husten, Fie­ber (ab 38 Grad Celsius), Atemnot, sämtliche Erkältungssymptome.

• Die gleiche Empfehlung gilt, wenn Symptome bei anderen Perso­nen im eigenen Haushalt vorliegen.

• Bei positivem Test auf das Coronavirus im eigenen Haushalt muss die betreffende Person mindestens 14 Tage aus dem Trainingsbe­trieb genommen werden. Aktuelle Empfehlungen gehen sogar in Richtung vier Wochen.

• Bei allen am Training Beteiligten sollte vorab der aktuelle Gesund­heitszustand erfragt werden.

 

 

MINIMIERUNG DER RISIKEN

IN ALLEN BEREICHEN

• Fühlen sich Trainer*in oder Spieler*in aus gesundheitlichen Grün­den unsicher in Bezug auf das Training oder eine spezielle Übung, sollten sie auf eine Durchführung verzichten.

• Zu klären ist, ob potenziell Teilnehmende am Training einer Risiko­gruppe (besonders Ältere und Menschen mit Vorerkrankung) ange­hören.

• Auch für Angehörige von Risikogruppen ist die Teilnahme am Trai­ning von großer Bedeutung, weil eine gute Fitness vor Komplika­tionen der Corona-Erkrankung schützen kann. Umso wichtiger ist es, ganz besonders für sie das Risiko bestmöglich zu minimieren. In diesen Fällen ist nur geschütztes Individualtraining möglich.

 

 

ORGANISATORISCHE VORAUSSETZUNGEN

• Es muss sichergestellt sein, dass der Trainingsbetrieb in der jewei­ligen Kommune behördlich gestattet ist.

• Benennung einer Ansprechperson (Hygienebeauftragte*r) im Ver­ein, die als Koordinator*in für sämtliche Anliegen und Anfragen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zuständig ist.

• Unterweisung aller Trainer*innen und verantwortlichen Vereinsmit­arbeiter*innen in die Vorgaben zum Trainingsbetrieb und die Maß­nahmen des Vereins.

 

 

ORGANISATORISCHE UMSETZUNG

GRUNDSÄTZE

• Trainer*innen und Vereinsmitarbeiter*innen informieren die Trai­ningsgruppen über die geltenden allgemeinen Sicherheits- und Hygienevorschriften.

• Den Anweisungen der Verantwortlichen (Trainer*innen und Ver­einsmitarbeiter*innen) zur Nutzung des Sportgeländes ist Folge zu leisten.

• Eine Platzhälfte soll von maximal einer Trainingsgruppe genutzt werden. Die Trainingszeiten sind so zu organisieren, dass ein Auf­einandertreffen mehrerer Trainingsgruppen bestmöglich vermie­den wird.

• Eine rechtzeitige Rückmeldung, ob man am Training teilnehmen kann, ist zu empfehlen, um die Trainingsplanung anhand der Leit­planken zu ermöglichen.

• Gewissenhafte Dokumentation der Trainingsbeteiligung je Trainings­einheit.

ANKUNFT UND ABFAHRT

• Auf Fahrgemeinschaften bei der Anfahrt ist möglichst zu ver-zichten.

• Ankunft am Sportgelände frühestens zehn Minuten vor Trainings­beginn.

• Alle Teilnehmer*innen kommen bereits umgezogen auf das Sport­gelände oder müssen sich direkt am Platz umziehen.

• Verlassen des Sportgeländes direkt nach dem Training; das Duschen erfolgt zu Hause.

AUF DEM SPIELFELD

• Alle Trainingsformen müssen unter der Voraussetzung der DOSB-Leit­planken, vor allem der Abstandsregeln, durchgeführt werden.

• Bildung von kleineren Gruppen beim Training, die im Optimalfall bei jeder Trainingseinheit in der gleichen Zusammensetzung zusam­menkommen.

• Die Größe der Kleingruppen unterliegt den jeweils gültigen Ver­ordnungen der Länder. Eine pauschale Richtgröße kann nicht vor­gegeben werden. Die dynamischen Entwicklungen sind zu beach­ten und je nach regionalen Vorgaben gegebenenfalls anzupassen. Die aktuell empfohlene Größe der Kleingruppen liegt laut DOSB-Leit­planken bei maximal fünf Personen (Stand: 6. Mai).

AUF DEM SPORTGELÄNDE

• Nutzung und Betreten des Sportgeländes ausschließlich, wenn ein eigenes Training geplant ist.

• Zuschauende Begleitpersonen sind beim Training nicht zu empfeh­len und möglichst zu vermeiden.

• Die gemeinsame Nutzung von Umkleiden und Duschen wird vor­erst ausgesetzt.

• Der Zugang zu Toiletten sowie Waschbecken mit Seife muss sicherge­stellt sein.

• Gastronomiebereiche, Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume der Vereine bleiben geschlossen.

BESONDERHEITEN FÜR KINDER-/JUGENDTRAINING

• Sofern Unterstützung für die Fußballaktivitäten und/oder Toilet­teneinrichtungen erforderlich ist, darf ein Elternteil/ Erziehungs­berechtigter am Sportgelände anwesend sein. Für diese Person gelten ebenfalls die dort herrschenden organisatorischen und hygi­enischen.

 

• Die aktuell empfohlene Größe der Kleingruppen liegt laut DOSB-Leit­planken bei maximal fünf Personen (Stand: 6. Mai).

 

 

HYGIENE- UND DISTANZREGELN

• Händewaschen (mindestens 30 Sekunden und mit Seife) vor und direkt nach der Trainingseinheit.

• Keine körperlichen Begrüßungsrituale (zum Beispiel Händedruck) durchführen.

• Mitbringen eigener Getränkeflasche, die zu Hause gefüllt wurde.

• Vermeiden von Spucken und von Naseputzen auf dem Feld.

• Kein Abklatschen, In-den-Arm-Nehmen und gemeinsames Jubeln.

• Abstand von mindestens 1,5 bis zwei Metern bei Ansprachen und Trainingsübungen.

 

 

ERGÄNZENDE HINWEISE

• Alle Trainingsangebote werden als Freiluftaktivität durchgeführt, da das Infektionsrisiko durch den permanenten Luftaustausch ver­ringert wird.

• Freiluftangebote erleichtern das Einhalten von Distanzregeln.

• Auch Spiel- und Trainingsformen des Futsal sollten zunächst aus­schließlich im Freien durchgeführt werden.

• Zur Einhaltung der Distanzregeln sollten weiterhin keine sozialen Veranstaltungen des Vereins stattfinden. Dies gilt sowohl für Fes­tivitäten als auch für Versammlungen. Die Bundesregierung gestat­tet es Vereinen weiterhin, ihre Mitgliederversammlungen im Bedarfs­fall auch digital durchzuführen.


10 LEITPLANKEN ZUR WIEDERAUFNAHME DES VEREINSBASIERTEN SPORTTREIBENS

Deutscher Leichtathletik-Verband

 

Bitte beachtet alle diese Regelungen. 




 



E-Mail
Anruf
Karte
Infos